Höhergruppierung E13: Ansprüche geltend machen!

Alle Grundschullehrkräfte, die nach dem neuen Lehrkräftebildungsgesetz vom Februar 2014 ausgebildet wurden, werden automatisch in die Entgeltgruppe 13 höhergruppiert.

Es gibt allerdings einige Kolleg*innen, die den Vorbereitungsdienst oder einen Anpassungslehrgang nach dem August 2014 begonnen und mittlerweile beendet haben und noch nicht höhergruppiert wurden.

Wenn diese Betroffenen im Juli 2017 oder vorher eingestellt wurden, läuft die Frist zur Geltendmachung des Anspruchs auf das höhere Tabellenentgelt bzw. die höhere Zulage in Höhe der Differenz zur Stufe 5 für Juli 2017 im Januar 2018 ab.

Sollten Sie betroffen sein, müssen Sie Ihre Ansprüche auf Höhergruppierung bzw. Zahlung der Differenz zur Stufe 5 bis zum 31. Januar 2018 geltend machen. Dieses Schreiben kann formlos an die zuständige Personalsachbearbeiter*in gesandt werden. Eine Empfangsbestätigung sollte eingefordert werden.